Sehenswertes - Giro d'Italia

Zu den Attraktionen Italiens zählt zweifelsohne der alljährliche Giro d'Italia. Das seit 1909 ausgetragene Radrennen findet traditionell im Frühsommer statt und gehört neben der Tour de France und der spanischen Vuelta zu den größten Radsportspektakeln der Welt. 2007 wird die Rundfahrt am 12.5. im sardinischen Caprera beginnen und nach 3.442 km in Mailand enden, wo am 3.6. der Fahrer im "Maglia rosa" (rosa Trikot) zum Gesamtsieger gekrönt wird. Besonders attraktiv für die Zuschauer sind neben dem Zieleinlauf auch die Etappen durch die Alpen.

Wenn man mit dem Wohnwagen oder einer Campingausrüstung unterwegs ist, kann man sich z.B. direkt an der Strecke des Bergzeitfahrens von Biella nach Santuario di Oropa postieren, wo das über 150-köpfige Fahrerfeld am 25.5. die Gipfelzüge des Piemont erklimmt. Wer dem Tross folgt, durchquert in den nächsten Tagen die Landschaft zwischen Lagio Maggiore und Comer See, die Städte Bergamo und Trento am Südrand der Dolomiten und kann am 27.5. die Bergankunft am Fuße der berühmten "Drei Zinnen" erleben. Hier erreicht der Giro d'Italia 2007 eine Bergsteiger- und Wandererregion, die von den Städten Cortina d'Ampezzo und Toblach aus sehr gut erschlossen ist.


Nach dem Abstecher ins österreichische Lienz führt die Rundfahrt am 31.5. von Udine durch das hügelige Venetien mit den Städten Venedig und Padua. Gut kombinieren lässt sich auch ein Aufenthalt am Gardasee mit dem Einzelzeitfahren am 2.6., das vom Badeort Bardolino in die Renaissancemetropole Verona führt. Auf diesem Teilstück wird sich endgültig entscheiden, wer der diesjährige Sieger des Giro d'Italia ist.